Bienvenido! Welcome! Bienvenue! Bem-vindo! Hookipa ana! Selamat datang!

Willkommen auf Travel into the Blue!

Liebst du es auch mit dem SUP über’s Wasser zu gleiten? Hast du Lust tolle SUP Spots in deiner Nähe oder an deinem nächsten Urlaubsziel zu erkunden? Aber am Ende bist du doch wieder an deinem Home Spot unterwegs, weil du keine Lust hast Stunden mit Internetrecherche zu verbringen, anstatt draußen zu sein? Dann wollen wir dir mit unseren SUP Spots alle Infos liefern, die du brauchst um neue Gewässer zu erkunden!

Unter SUP Spots findest du Beschreibungen zu den von uns erkundeten SUP Spots. Wir liefern dir im Überblick die wichtigsten Fakten zu Lage, Einstieg, Parkplatz, Gebühren, Befahrungsbeschränkungen und Toiletten (denn wahrscheinlich ist nicht nur Eva ständig auf der Suche nach einer ;-).

Wem das nicht reicht, der findet zu ausgewählten Spots noch die passende Tourenbeschreibung. Aber eigentlich finden wir ja das das Erkunden des Spots dein persönliches SUP Abenteuer bleiben sollte. Travel into the Blue and enjoy!

Und wenn du auch noch gerne Reise-, Erlebnis- und Erfahrungsberichte liest oder Inspirationen zu einem SUP Spot brauchst, dann schau dich weiter auf unserer Seite um.

Im Blog berichten wir über unsere Ausflüge mit dem SUP über Seen, Flüsse und Meere und von Reisen mit unserem blauen Mercedes Sprinter Diego. Gerne teilen wir mit euch unsere persönlichen Erfahrungen mit Produkten aus dem Bereich Reisefahrzeug, Camping und SUP. Have fun!

Jobs fill your pocket - adventures fill your soul

Warum „Travel into the Blue“? 

Blau wie das weite Meer, blau wie der stille See in dem sich der unendliche blaue Himmel spiegelt und blau wie unser Mercedes Sprinter, mit dem wir unterwegs sind. Travel, weil Reisen unsere Leidenschaft ist. Und Travel into the Blue, weil jede Reise, jeder neu See oder Fluss, ein Reise ins Unbekannte ist.

Im Deutschen kennt jeder die Redewendung ins Blaue. Aber im Englischen? Auch nach stundenlanger Online-Recherchen waren wir uns immer noch nicht sicher. Diverse Übersetzungstools haben die richtige Antwort ausgespuckt, aber offizielle Quellen wie das Oxford Dictionary kannten diese Redewendung nicht. Also haben wir kurzerhand meinen Cousin, der im wunderschönen Melbourne in Australien lebt, beauftrag einige Muttersprachler zu interviewen. Wir hatten es ja schon fast erwartet, aber waren dann doch etwas enttäuscht, das tatsächlich keiner etwas mit der Redewendung into the blue anfangen konnte. Aber als dann eine Australierin sagte, „Hey, that’s cool!“ und zukünftig diese Redewendung auch nutzen wollte, hatten wir uns entschieden.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate- bzw. Werbelinks. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht.

Wenn dir unsere Webseite gefällt und wir dich mit unseren SUP-Spot-Beschreibungen an einen neuen Spot gebracht habe, erzähl’s deinen Freunden, hinterlass uns auf Facebook einen Daumen nach oben und folge uns auf Instagram.

Und natürlich freuen wir uns riesig, wenn du uns auch über die Affiliate-Links unterstützt. Wie gesagt, es entstehen für dich keine weiteren Kosten und wir erhalten für unseren Aufwand ein kleines Honorar. Wenn wir über Produkte schreiben, dann nur über solche, die wir selber getestet und ehrlich weiterempfehlen können. Und wenn wir sie nicht weiterempfehlen können, dann gibt es auch keinen Affiliate-Link. Versprochen.

Da wir nicht perfekt sind, freuen wir uns auch über jede Anregung und konstruktive Kritik von dir, schreib uns einfach.

Na dann, viel Spaß auf TRAVEL INTO THE BLUE !!!

Menü